Mittwoch, 1. Juli 2015

Renne ruhig

Ich möchte nicht mehr kämpfen.
Ich möchte mich nicht verteidigen.
Nicht für mein überschießendes Vertrauen.
Nicht für meinen rasenden Optimismus-
Nicht für meine
- immer noch!-
Arglos auf ihrem Recht beharrende Freude.
Ich mächte meine Hoffnung nicht befragen nach den Lügen der Zeit.
Ich möchte die Zeit nicht erst fragen, was ihr Hoffnung bedeutet.
Ich frage Gott.
Ich eile.
Ich warte.
Ich fliege zu dir.
Ich fliege, soweit ich kann.
Dann
Kann ich immer noch abwarten, bis,
Und bis wohin,
es weiter geht.
Du aber sollst mich küssen derweil.

Keine Kommentare:

Kommentar posten